Klicken Sie auf den unteren Button, um die Sprachumschalter über GoogleTranslate zu laden.

Inhalt geladen

Wir feiern ein Jahrhundert visueller Wunder.

UNESCO-Kulturerbe-Kampagne

Koordinator: Max Rössner

Am 30. November 2021 wurde ein Antrag auf Aufnahme „der Planetarien“ in die nationale deutsche UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes gestellt. Streng genommen werden für diesen Eintrag nicht die Planetarien an sich vorgeschlagen, sondern die dort geleistete Bildungsarbeit mit ihren sehr spezifischen Formen und Methoden als „eine besondere Kulturform“. Die Vorbereitung dieses Antrags umfasste die Einholung von zwei unterstützenden Gutachten unabhängiger Experten, für die wir mit der IAU-Kommission C4 „Welterbe und Astronomie“ zusammengearbeitet haben.

Der Antrag wird derzeit von den deutschen UNESCO-Gremien evaluiert. Ein erster großer Erfolg war die Aufnahme in das „Landesinventar des Immateriellen Kulturerbes in Nordrhein-Westfalen“, die in einem Festakt im November 2023 offiziell vollzogen wurde. Eine Entscheidung auf nationaler Ebene wird XNUMX erwartet.

Erst nach einer hoffentlich positiven Entscheidung der deutschen UNESCO-Gremien kann eine Aufnahme in die internationale Liste des UNESCO-Weltkulturerbes beantragt werden.

Neuigkeiten zum Projekt